• PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

24 Stundenlauf - Fleestedt 07./08.09.2012

 Sponsoren:                

runtiming

Allianz Versicherung - Mirco Böttcher e.K.

Farmer‘s Snack

Jakobslauf 2017

Rewe Fleestedt

Rotkäppchen

.

Startbedingungen (AGB) 2017

Allgemeine Teilnahme und Startbedingungen für den 24-Stundenlauf des TuS Fleestedt von 1911 e. V.

Allgemeines

Diese Startbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Turn- und Sportverein Fleestedt von 1911 e. V. –vertreten durch den Vorstand- (nachfolgend Veranstalter genannt) und dem Teilnehmer am 24-Stunden-Lauf. Sofern Kinder (Personen, die noch nicht 14 Jahre alt sind) und Jugendliche (Personen, die 14, aber noch nicht 18 Jahre alt sind) teilnehmen, werden diese Vertragsbedingungen mit ihrem gesetzlichen Vertretern vereinbart. Es wird auf die Sonderregeln für Minderjährige im Reglement hingewiesen.

Verantwortlich für die Laufveranstaltung ist Herr Ulrich Vergin, für das Rahmenprogramm Jens Barck als Beauftragte des Vereins unter der Anschrift : TuS Fleestedt von 1911 e.V., Mühlenweg 70, 21217 Seevetal  und der Telefonnummer 04105/ 690 8288 sowie der E-Mail orga@24stundenlauf.info. Sämtliche Eingaben sind an diese beiden Personen zu richten. Dies bedeutet keine persönliche Haftungsübernahme.

Aus Vereinfachungsgründen wird für die Ansprache der Teilnehmer die männliche Form gewählt. Selbstverständlich gilt die Ansprache auch für Mädchen und Damen.

Startberechtigung

Startberechtigt ist jeder, der die vom Veranstalter im Reglement festgelegten Voraussetzungen (Alter, Geschlecht u.a.) erfüllt.

Das Reglement wird rechtzeitig zum Anmeldestart des 24-Stundenlaufs auf der speziellen Homepage des TuS-Fleestedt unter www.24stundenlauf.info veröffentlicht. Bei minderjährigen Teilnehmern ist die schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich.

Es können beliebig viele Teilnehmer für ein Unternehmen oder eine sonstige Einrichtung/Institution angemeldet werden.

Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer, dass ihm durch den Veranstalter eine ärztliche Vorsorgeuntersuchung zur Feststellung eventueller gesundheitlicher Risiken ausdrücklich empfohlen wurde und dass gegen die eigene Teilnahme keine medizinischen Bedenken bestehen. Der Teilnehmer erklärt zudem, dass er über ausreichende Kondition und Konstitution verfügt. Der Veranstalter kann jederzeit den Gesundheitszustand des Teilnehmers hinterfragen und eine medizinische Untersuchung durch beauftragte Ärzte und/oder das Sanitätspersonal veranlassen. Bei Verweigerung einer Untersuchung kann der Veranstalter den Teilnehmer von der Veranstaltung ausschließen. Bei Ausschluss vor Startbeginn werden dem Teilnehmer die Startgebühr, aber nicht die eigenen Auslagen erstattet. Nach Startbeginn erfolgt bei Ausschluss keinerlei Erstattung.

Anmeldung

Die Anmeldung zum 24-Stundenlauf erfolgt über ein Webseiten- Meldeformular der Firma runtiming, Delmenhorst, die über die Website www.24stundenlauf.info des TuS Fleestedt zu erreichen ist. Am Wettkampftag ist eine Nachmeldung im Wettkampfbüro möglich, soweit noch freie Startplätze zur Verfügung stehen. Mündliche Anmeldungen sind ausgeschlossen.

Der Veranstalter ist berechtigt, für den 24-Stundenlauf eine maximale Teilnehmerzahl nach eigenem Ermessen festzusetzen. Sollte die Teilnehmerzahl bei Anmeldung eines Teilnehmers bereits überschritten sein, ist der Veranstalter berechtigt, die Teilnahme abzulehnen.

Sollte der 24-Stundenlauf überbucht sein, so kann der Veranstalter Nachrücker in chronologischer Reihenfolge zulassen. Ein Rechtsanspruch auf die Veranstaltungsteilnahme besteht auch im Falle einer ordnungsgemäßen Anmeldung keinesfalls. Als persönlicher Anspruch ist die Veranstaltungsteilnahme auch nicht abtretbar.

Die Startgebühr ist gemäß dem Einzel-Reglement festgelegt-

Das Startgeld wird durch die raceresult AG auf dem vom Teilnehmer bei der Online-Anmeldung ausgewählten Zahlungsweg eingezogen. Startgelder für Nachmeldungen am Wettkampftag und Ummeldungen sowie Ummeldegebühren sind im Wettkampfbüro bar zu bezahlen.

Rücktritt und Startgelderstattung

Sofern ein Teilnehmer am 24-Stundenlauf nach erfolgter Anmeldung aus welchem Grund auch immer nicht antritt, besteht kein Anspruch auf Erstattung des Startgeldes.

Sofern ein Team- bzw. Staffel-Läufer nicht teilnehmen kann, kann vom Team bzw. der Staffel ein Ersatzläufer am Wettkampftag benennen (Umbuchung). Für Umbuchungen ist eine zusätzliche Gebühr von 5,00 € zu entrichten,

Die Stornierung der Teilnahme des gesamten Teams/ Staffel  aufgrund des Ausfalls eines Team-/ Staffelläufers ist nicht möglich.  Für den Fall, dass durch die Stornierung die Mindestzahl der Staffel/ Team unterschritten wird, verbleiben die Team-/Staffelläufer als Einzelläufer gemäß DLO erlaubten Laufweiten und Sonderbestimmungen für das „Deutsche Laufabzeichen“ in der Lauf Veranstaltung.

Haftungsbeschränkung

Die Teilnahme am 24-Stundenlauf erfolgt auf eigene Gefahr des Teilnehmers. Es wird dem Teilnehmer ausdrücklich nahegelegt, den aktuellen Gesundheitszustand rechtzeitig vor Veranstaltungsteilnahme –unter Mitteilung des sportlichen Vorhabens- ärztlich untersuchen zu lassen.

Die Haftungsübernahme für gesundheitliche Schäden jeder Art durch die Teilnahme am 24-Stundenlauf ist ausdrücklich ausgeschlossen. Für durch Dritte verursachte Verletzungen wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Bekleidung und insbesondere das Schuhwerk hat dem Veranstaltungsanlass und den Witterungsverhältnissen zu entsprechen. Die Verantwortung hierfür obliegt allein dem Teilnehmer.

Der Veranstalter haftet lediglich für Ansprüche aufgrund vertragswidrigen Verhaltens oder für solche, die auf Arglist, grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beruhen. Sämtliche Ansprüche aufgrund leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.

Sofern die Veranstaltung nach behördlicher Anordnung abgesagt oder aus anderen Gründen verlegt werden muss, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Erstattung des Startgeldes. Das gleiche gilt für Absagen aufgrund höherer Gewalt oder widriger Wetterverhältnisse.

Disqualifikation und Teilnahmeausschluss

Teilnehmer, die ihre Daten nicht wahrheitsgemäß und/oder vollständig gemäß diesen Startbedingungen oder Reglement entsprechend mitgeteilt haben, können von der Veranstaltungsteilnahme –auch jederzeit nachträglich- ausgeschlossen werden.

Das gleiche gilt für Teilnehmer, die das Startgeld nicht oder nicht vollständig entrichtet haben.

Nur minderjährige Teilnehmer dürfen sich beim Lauf von Erwachsenen auf der Laufstrecke begleiten lassen.

Sportgeräte (Fahrräder, Inline-Skates, etc.) und andere Hilfsmittel sind auf der gesamten Laufstrecke nicht gestattet und können die Disqualifikation des Teilnehmers oder des Teams zur Folge haben. Walkingstöcke sind für diesen Lauf erlaubt, sofern die Spitzen durch einen Gummiüberzug unfallvermeidend geschützt sind und der Einsatz fachgerecht erfolgt. Unfälle, die durch Walkingstöcke verursacht werden sind rechtlich zwischen den Beteiligten zu regeln. Der Teilnehmer erklärt den Veranstalter hiervon frei zu halten.

Die ausgegebene Startnummer ist ausschließlich auf der Brust anzubringen und darf nicht manipuliert werden. Eine ordnungsgemäß angebrachte Startnummer ist Voraussetzung zur Startteilnahme. Die Weigerung führt automatisch zum Veranstaltungsausschluss. Die eigentliche Zeitmessung erfolgt über mindestens einen an die Schuhe anzubringenden Chip der beauftragten Firma für die Zeitnahme und dürfen nicht manipuliert werden. Die korrekte Rundenzählung ist unverzüglich (jede Runde) zu prüfen und ggf. sofort bei der beauftragten Firma für die Zeitnahme vor Ort zu reklamieren. Eine nachträgliche Korrektur ist ausgeschlossen.

Um Manipulationen vorzubeugen, hat sich der Teilnehmer mit seiner fototechnischen Erfassung einverstanden zu erklären. Die Bilddaten sind nach Veranstaltungsende vom Veranstalter zu vernichten bzw. zu löschen und dürfen nicht weitergegeben werden.

Den Anweisungen des Veranstalters und seiner Beauftragten ist im Interesse eines ungestörten Ablaufs unbedingt Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen berechtigen den Veranstalter zur Disqualifikation des Teilnehmers – auch schon vor Startantritt.

Der Handel mit Getränken und Lebensmittel auf dem Veranstaltungsgelände ist nur durch vom Veranstalter  autorisierte Personen erlaubt. Lebensmittel für die eigene Verpflegung dürfen mitgebracht und an Ort und Stelle angemessen zubereitet werden. Insbesondere das Grillen ist nicht gestattet. Mitgebrachte Kinder sind angemessen zu beaufsichtigen und zu betreuen. Der Veranstalter übernimmt auch für minderjährige Teilnehmer keine Aufsichtspflichten.

Zeitnahme und Betreten der Laufstrecke

Die Zeitnahme erfolgt mit Hilfe von elektronischen Messgeräten nach sorgfältiger Auswahl des Veranstalters. Dennoch wird eine Gewährleistung für die einwandfreie Funktion nicht übernommen.

Sofern Hilfsmittel dem Teilnehmer zur Zeiterfassung leihweise überlassen werden, sind sie nach der Veranstaltung unverzüglich wieder auszuhändigen. Für Verlust und/oder Beschädigung hat der Teilnehmer vollumfänglich und unverzüglich aufzukommen. Der Veranstalter kann die Überlassung von einem Pfandgeld abhängig machen.

Die Laufstrecke darf von den Teilnehmern nur an den ausdrücklich gekennzeichneten Ein- und Ausgangsbereichen betreten werden. Zuwiderhandlungen können die Disqualifikation zur Folge haben. Das Laufen entgegen der vom Veranstalter vorgegebenen Laufrichtung führt zur sofortigen Disqualifikation.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Die bei der Anmeldung des Teilnehmers angegebenen personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Geschlecht, Anschrift, Verein, E-Mail Adresse, sowie weitere Angaben zur Person) werden gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verwendet. Dies gilt ebenso für die zur Zahlungsabwicklung relevanten Daten (§ 28 Bundesdatenschutzgesetz). Die Speicherung kann auch durch vom Veranstalter beauftragte Dritte erfolgen. Hierzu verweisen auf das Reglement zum 4. 24-Stundenlaufs 2017. Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer seine Einwilligung zur Speicherung der Daten zu diesem Zweck.

Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung erstellten Fotos, Filmaufnahmen können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung auch für Presseveröffentlichungen, sowie zu eigenen PR- und Werbezwecken verbreitet und veröffentlicht werden. Die Vorschriften des KunstUrhG werden beachtet.

Die kommerzielle Verwertung der Bilder und/oder Aufnahmen ist dem Veranstalter ausdrücklich nicht gestattet.

Als personenbezogenen Daten werden Name, Vorname, Geburtsjahr, Geschlecht, ggf. Verein, Startnummer und Ergebnis (Platzierung und Zeiten) des Teilnehmers zur Darstellung von Start- und Ergebnislisten in allen für die Berichterstattung der Veranstaltung relevanten Medien (veranstaltungseigene Druckerzeugnisse, sowie Internet-Medien) abgedruckt bzw. veröffentlicht. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verwertung der personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.

Die Daten können für zukünftige Zwecke –insbesondere zum Hinweis auf ähnliche Veranstaltungen- vom Veranstalter gespeichert werden. Der Teilnehmer kann der Speicherung jederzeit ohne Angaben von Gründen widersprechen. Die Löschung ist allerdings erst nach Ende einer jeweiligen Veranstaltungsteilnahme möglich.

Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Startbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, anstelle der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine solche wirksame oder durchführbare Bestimmung zu treffen, die dem mit der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung erstrebten Ziel und Zweck in zulässiger Weise am nächsten kommt.

Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Änderungen dieses Bestimmungen bedürfen der Schriftform, soweit nicht das Gesetz eine strengere Form vorsieht.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesen Bestimmungen ist das Gericht des Veranstaltungsortes. Es gilt deutsches Recht.

Stand 30-11-2016



.